VISION30

GEMEINSAM FÜR MORGEN

Wir machen uns stark. Für die Miliz, für Solidarität, Verantwortung und ein Miteinander auf Augenhöhe.
Wir bewegen uns. Gemeinsam, statt jede/r alleine.
Wir denken weiter. Und hunderte von Mitengagierten mit uns.
Wir packens an. JETZT. Schreib die Geschichte mit.

Vision30

GEMEINSAM KRISENFEST

Der Stresstest Covid-19 zeigt, dass Krisen immer mehr zivile Dimensionen beinhalten: Der Service Citoyen stärkt unser Rückgrat. Wir finden gemeinsam(e) Lösungen für die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts, sei es Gesundheit, Umwelt, Klima, Sicherheit und Demographie. So können wir ihnen schnell, unkompliziert und gemeinsam begegnen – militärisch und zivil.

AUF SCHWEIZ-TYPISCHE ART

Wir sind der Staat – das Milizsystem ist ein schweizerisches «Qualitätsprodukt». Es stiftet uns Identität und macht unser Land tragfähig. Der Service Citoyen baut auf diese Tradition und überführt sie in einen heutigen Kontext – für die Generationen von heute und morgen.

AUF AUGENHÖHE ALLER

Alle BewohnerInnen der Schweiz sind «MitmacherInnen» und setzen sich für die Gesellschaft ein. Der Service Citoyen setzt auf Gleichstellung und Inklusion aller. Er trägt dazu bei, dass die facettenreichen Schutz- und Hilfsorganisationen nicht länger gegeneinander ausgespielt werden und stärkt sie in ihren Kernkompetenzen.

JEDE/R NACH SEINEN STÄRKEN

Alle können einen Beitrag leisten, Verantwortung übernehmen und mitwirken, unter Berücksichtigung der persönlichen Fähigkeiten. Auch die, die im heutigen System aussen vor bleiben. Der Service Citoyen denkt das Verhältnis zwischen Individuum und Gemeinschaft neu.

ZUSAMMEN HANDELN VERBINDET

Das Engagement des «Einen für Alle» führt zu gelebter Solidarität. Der Service Citoyen schlägt Brücken zwischen Menschen aller Generationen und festigt das «Wir-Gefühl». Der Zusammenhalt aller dient als Schema für ein neu gestaltetes, weitergefasstes und resilientes Milizsystem, in dem alle, Mann und Frau, ihre Stärken für die Anderen einbringen können.

Unser Projekt

WEG ZUM ZIEL

^
2013

Vereinsgründung

Im philosophischen Debattenkreis mit Freunden wird in Genf der Verein ServiceCitoyen.ch von engagierten jungen Schweizerinnen und Schweizer gegründet. Dieser setzt sich von Anfang an für mehr Milizengagement ein.

^
2015

Manifest

Damals schon überzeugt von der Notwendigkeit einer Umwandlung der rein militärischen und männlichen Wehrpflicht in einen allgemeinen Dienst zugunsten von Gesellschaft und Umwelt, wird der Umriss eines Service Citoyen in einem Manifest skizziert und festgehalten.

^
Ab 2015

Auf- und Ausbau Vereinstätigkeiten und -netzwerk

Über die Jahre hinweg werden Know-How und Fachwissen über die Milizkultur erarbeitet, ein tragfähiges Beziehungsnetzwerk zu Partner, Politik und Medien sowie eine solide Mitgliederbasis aufgebaut. Mittlerweile ist der Verein in 10 Regionalantennen aktiv und besitzt eine Zweitniederlassung in Zürich.

^
Ab 2019

Fundraising und Förderkreis

Beschluss zur Lancierung einer Volksinitiative. Vorbereitungsarbeiten (Initiativtext, Rekrutierung Initiativ- und Unterstützungskomitee, Akquise von Fördermittel und Partnerschaften, Logistik, etc.) werden in Gange gesetzt.

^
2021

Lancierung Volksinitiative

Mit der Lancierung der Volksinitiative initiiert der Verein eine breit geführte, generationsübergreifende Sachdiskussion über den Wert eines flexiblen und identitätsstiftenden Milizsystems und darüber, was die Gesellschaft der Zukunft im Innersten zusammenhält.
Voraussichtlicht werden ab dem Frühjahr 2021 aktiv Unterschriften gesammelt.

^
2023

Gründung Impulszentrum

Dieses «Impulszentrum» soll Experten zusammenbringen und Grundlagen erarbeiten, um Nährboden für eine informierte Diskussion über das Engagement von morgen und die Kohäsion unseres Landes zu sein.

Z
2025

Voraussichtliche Abstimmung

Das Volksanliegen kommt nach geglückter Unterschriftensammlung, Bundesprüfung und parlamentarischen Prozessen vor das Volk.

KOMM UND SCHREIB GESCHICHTE!

Fotokredit: VBS/DDPS CC BY-NC-ND 3.0 CH

Auch DU kannst

MITMACHEN

Wir sind eine zivilgesellschaftlich-orientierte, überparteiliche Bewegung: Deshalb rufen wir alle gleichgesinnten Menschen auf, sich mit uns auf den Weg zu machen – als Mitglied des Vereins, im Förderkreis (Unterstützungskomitee) oder im Team. Denn der Milizgedanke lebt vom Engagement eines jeden Einzelnen.

Jeder Rappen zählt!

SPENDEN

Keine Zeit? Kein Problem! Für die Professionalisierung und das Vorantreiben unseres Anliegens brauchen wir auch deine finanzielle Unterstützung!

Methode A: Direkt auf unser Bankkonto

Banque Raiffeisen du Salève, 1255 Veyrier
IBAN: CH81 8080 8007 7685 1243 3
Zugunsten von: Association ServiceCitoyen.ch,
1206 Genf

Methode B:

Unterschriften sammeln

5 UNTERSCHRIFTEN

Das Ziel ist ehrgeizig!
Wir haben nur wenige Monate Zeit, um 100’000 gültige Unterschriften zu sammeln. Sobald wir 50’000 zugesagte Unterschriften erreicht haben, starten wir die Initiative. Zeig uns deine Bereitschaft zu unterschreiben und sammeln zu helfen.